Landwirtschaft

Schädlingsbekämpfung Landwirtschaft

Als landwirtschaftlicher Betrieb gut gerüstet für die Prävention von Schädlingsbefall. Es ist der Alptraum eines jeden Agrarbetriebs: ein Befall der Pflanzen durch Schädlinge wie Ratten oder Insekten.

Unkraut, Schädlinge und Gräser sind ein vertrauter Teil der Landwirtschaft, seit es diese überhaupt gibt. Sie leben und wachsen dort, wo man sie nicht haben möchte, hierbei passt natürlicherweise der Lebenszyklus vieler Schädlinge und Unkrautarten zur Ernteperiode, die meistens auf die wärmere Jahreszeit fällt. Auch dadurch, dass die Anzahl der Bevölkerung rasant zunimmt und neue landwirtschaftliche Flächen erschlossen werden müssen, nimmt auch die Zahl der Schädlinge und des Unkrauts zu. Zu Schädlingen in der Landwirtschaft zählen vor allem: Gräser, Nematoden, Milben, Insekten, Krankheitserreger, Nagetiere, Kaninchen, Füchse und Marder.

Größeren Schaden verhindern

Da in der Landwirtschaft keine Chemikalien zum Einsatz kommen, wird Schädlingsbekämpfung hier anders betrieben: zum einen wird das Land effizient von den Landwirten bestellt und zum anderen kommen Technologien zum Einsatz, die einen Befall oder gar eine Zerstörung vermindern. Schädlinge in der Landwirtschaft sind von größter wirtschaftlicher Wichtigkeit, denn sie nehmen einen Teil der Kosten für das Kontrollieren und Vorbeugen ein. Ganz zu schweigen von dem zusätzlichen finanziellen Aufwand, der entsteht, wenn man keine Vorsorge betreibt.

Für den akuten Notfall

Menschliche Interventionen, die zur Zerstörung der Nutzpflanzen führen, können leichter kontrolliert werden, als ein schadender Insektenbefall, der nicht auf den ersten Blick zu sehen ist. Ein Schädlingsbefall, der nicht rechtzeitig entdeckt wurde kann nicht nur zu Einbußen in der Ernte, sondern auch zu schlechterem Pflanzenwachstum führen.

Schädlingsbekämpfung in der Landwirtschaft zur Steigerung der Pflanzenproduktivität betreibt man auf verschiedenen Wegen: Biotechnologien schützen die Pflanze von innen, die Schaffung von Rückzugsgebieten für Tiere, die von ihren „Lieblingspflanzen“ angelockt werden und so von anderen abgelenkt sind aber auch spezielle Maschinen und Fachleute, die mit Bioziden, also natürlichen Stoffen arbeiten, kommen, je nach Größe der Felder zum Einsatz.

0 +
Jahre Erfahrung
0 T+
Abgeschlossene Projekte
0 +
Mitarbeiter
Dienstleistungen Großjung

Bei Fragen gerne für Sie da

Rund um das Thema der professionellen Schädlingsbekämpfung ist unser Team von engagierten Fachleuten gerne auch zu einer Beratung für Sie erreichbar. Sie haben Fragen zu passenden Vorbeugungsmaßnahmen an Ihren Immobilienobjekten? Sie möchten sich darüber erkundigen, was Sie als Hausverwaltung im Bereich der Schädlingsprävention tun sollten?
Kontaktieren Sie uns gerne dafür – wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!